Mittwoch, 2. März 2011

721, Machs jutt ... du Doktor a.D.

Alle Fakten im nachfolgenden Dialog von Emmy & Walther sind belastbar und per Link (soweit verfügbar) für weitere Informationen verknüpft.


Ort des Geschehens: Gaststätte „Zur S-Bahn“

Heinrich-Grüber-Straße 1, 12621 Berlin

Fon: (030) 5627003







…Thorsten, wir nehm noch zwee Pils. Mit dit neue E-10-Benzin ham unsere Politiker dit blanke Chaos anjerichtet. Die Tankwarte sind am Verzweifeln … und die Autofahrer ooch.



Und dit nächste Chaos steht uns ins Haus. Jestern hat der europäische Jerichtshof beschlossen, dass Versicherungs-Tarife nach Jeschlecht jetrennt unzulässig sind. Und nu jeht die Gleichmacherei los, obwohl Frauen die besseren Autofahrer sind und länger leben als Männer … statistisch jesehn.



Du mit deine Statistik. Dass Frauen länger leben gloobe ick jerne, aber nich, dasse besser Auto fahrn.



Is aber so. Frauen verursachen wesentlich weniger Unfälle … und deshalb jabs Frauentarife, die warn etwas günstiger. Aber … dit is nu vorbei … dank EU und dank Brüssel.



Mitte Quoten-Fraun bei die Telekom is dit ooch vorbei. Die hatten sich doch verpflichtet, dass 30 Prozent der Top-Manager Fraun sein solln. Und nu dit … die höchste Quotenfrau inne Chefetage is grandios jescheitert.



Du mit deine ewige Frauenfeindlichkeit. Inne Slowakei ham Männer … ick betone MÄNNER … een Spaßbad jeplant und jebaut. Schicke Sache, allerdings fehlt der Wasseranschluss. Und nu is dit da besonders jefährlich, vom Beckenrand zu springen.



Mein Jott … kann doch mal passiern. Dafür jibs in Wien mächtig Ärjer wejen eene junge Frau … wejen Ruby. Dit is die Tusse, die als Minderjährige von Berlusconi erst verführt und denn bezahlt wurde. Und ausjerechnet die hat der Party-Löwe und Bauunternehmer Richard Lugner als Begleitung zum Wiener Opernball einjekooft. Die Ball-Veranstalter springen im Quadrat und dit andere Publikum is entsetzt.



Kleen Moment … ick will bloß schnell servieren. Prost, meine Lieben.



Uff die netten Herren inne S-Bahn. Und uff zu Juttenberg. Machs jut, alter Lüjen-Baron … bis demnächst in diesem Bundestags-Theater. Ick bin sicher, dass der in zwee, drei Jahre wieder mitmischt. Aber bis dahin kanner sich erst mal um seine Familie kümmern … und reichlich Wunden lecken.



Sein Partei-Chef, der Seehofer, hat jestern ne Rede uff ihn jehalten, da hab ick schon jedacht, dass der jestorben is. Dit war wien Nachruf ... vorjetragen mit weinerliche Stimme. Ick finde, man kann dit ooch übertreiben.



Übertrieben hat aber ooch Karl Theodor selber. Der hat doch wirklich nich begriffen, worum dit eijentlich jeht … nämlich darum, dasser schlicht und einfach jelogen hat. Seine Rücktrittsrede jestern war doch ne Medien-Schelte nach Gutsherrenart … blaublütig korrekt und von oben herab. Der is doch als hochmütiger Märtyrer wegjetreten … und nich als reuiger Sünder.



Jenau. Und Mutti als machtgeile Kanzlerin hat dem janzen Affentheater den Rest jejeben. Die war doch die letzten zwee Wochen in Sachen zu Juttenberg völlig planlos … die hat doch so rumjeeiert … die war doch immer vonne Dioxin-Wolke umjeben.



Fakt is aber, dass dit unser erster Bundesminister is, der vom Internet jestürzt wurde … der hatte sich quasi im Netz verfangen. Und ick sage dir … da wern noch viele folgen.



Stimmt. Den schönsten Nachruf uff zu Juttenberg hat übrijens Volker Pispers jehalten … und dit schon zwee Tage vor sein Rücktritt … letzten Sonntag uff 3Sat. Aber … ick muss langsam los. Thorsten, meine Rechnung bitte.



Denn kannste mein Zettel gleich mitbringen … die nächste Katastrophe is nämlich schon im Anmarsch … vor die US-Küste hat die erste Tiefseebohrung wieder bejonnen…



Für die janz Harten unter euch, die einfach nich jenug von schlechte Nachrichten kriejen können, jibs hier noch mehr davon. Also denn … gruselt euch nochn bisschen…



_____________________________________






Kommentare:

  1. Prost!

    Mit Thomas de Maizière als Nachfolger von KT habe ich nicht gerechnet. "Er ist aber ein preussischer Hugenotte, der ruhig und zielstrebig seine Aufgaben für Volk und Vaterland abarbeiten wird. Bei ihm wird es kein Glamour mehr geben. Ich bin nun wirklich kein CDU-Wähler. Aber Herr de Maizière ist die richtige Wahl für dieses wichtige Amt. Doch wird er unsere Soldatinnen und Soldaten schneller wieder aus Afghanistan-Krieg herausholen? Ich bezweifle es."*

    Die Meldung des Tages ist für mich aber, dass die süsse Ruby für den Opernball eingekauft wurde. Die passt wunderbar zu dem Wiener Schmäh.

    * Das ist ein Plagiat aus meinem eigenen Blog

    Einen schönen Feierabend wünscht
    Holger

    AntwortenLöschen
  2. PS: Es sollte "...aus dem Afghanistan-Krieg..." heißen.

    Sorry, Holger

    AntwortenLöschen
  3. Völlig richtig ... immer schön die Quellen benennen, so is brav ... da kann dir nüscht passieren. Stell dir mal vor, du wirst sonst ooch dein D(e)r los ... nich auszudenken. Dein janzer Blog wäre im Eimer. Ansonsten jebe ick dir wieder völlig recht ... die Überraschung is Merkel jelungen. Aber am Kriegseinsatz ändert der ooch nüscht ... der macht bloß nich so ville (b)lauen Wind wie sein Vorjänger.
    Schönen Abend noch ... und Prost!

    AntwortenLöschen